Änderungen für Inhaber der Klassen C1 und C1E

Änderungen für Inhaber der Klassen C1 und C1E

Für Inhaber der Klassen C1 und C1E hat die Änderungsverordnung der FeV weitreichende Folgen.

 

  • Wurden diese Fahrerlaubnisklassen bisher zur Vollendung des 50. Lebensjahres befristet, werden sie jetzt nur noch für 5 Jahre erteilt. Danach werden sie mit bestandener Gesundheitsprüfung für weitere 5 Jahre verlängert.

 

  • Wichtig: das gilt auch rückwirkend für alle ab dem 19. Januar 2013 neu erteilte Fahrerlaubnisse! Ist in diesen Fällen noch eine Befristung bis zum 50. Lebensjahr eingetragen, verlieren sie trotzdem ihre Gültigkeit nach 5 Jahren ab der Erteilung.
  • Hierzu zur Verdeutlichung ein Beispiel:

Hans Mustermann, geboren am 17.04.1988.

Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse C1 am 27.08.2013.

Die Gültigkeit der Fahrerlaubnis läuft laut Eintrag im Führerschein am 16.04.2038 ab.

 

Nach Änderung der FeV läuft die Fahrerlaubnis jetzt aber bereits am 26.08.2018 ab! Fährt Hans Mustermann nach dem 26.08.2018 ohne Verlängerung der erforderlichen Fahrerlaubnis noch einen LKW mit 7,5 t zG, so macht er sich einer Straftat des Fahrens ohne Fahrerlaubnis schuldig!

 

Für Fahrerlaubnisse, die VOR dem 19.01.2013 neu erteilt wurden, bleibt es bei der Befristung bis zum vollendeten 50. Lebensjahr. Gleiches gilt für Inhaber der alten Fahrerlaubnis der Klasse 3, die vor dem 01.01.1999 erteilt wurden. Diese gelten weiterhin unbefristet.

Quelle: Vogel Newsletter

 

 

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.