Aktuelles

Natürlich steht Deine Führerscheinausbildung für uns immer an erster Stelle. Doch auch darüber hinaus hält unsere Fahrschule für Dich eine Vielzahl zusätzlicher attraktiver Angebote bereit. An dieser Stelle findest Du aktuelle Informationen und Impressionen zu Veranstaltungen, News und interessante Artikel rund ums Fahren!

So sehen Sieger aus: In unserer Rubrik Bestanden gratulieren wir unseren Fahrschülern zur erfolgreichen Führerscheinprüfung. Gerne helfen wir auch Dir dabei, Dich schon bald in die Reihe der lachenden Gewinner einzureihen! Wir beraten Dich jederzeit gerne in allen Fragen rund um die Ausbildung.

Mit unserem monatlichen Newsletter inklusive Gewinnspiel bleibst Du auch nach der Führerscheinausbildung in Fragen der Verkehrssicherheit, Wartung und aktuellen Entwicklungen immer top informiert!

 

 

 

 

Fahren mit Anhänger: Das müssen Sie wissen

Fahren mit Anhänger: Das müssen Sie wissen

B oder BE – welcher Führerschein ist der richtige? Als Besitzer eines EU-Führerscheins Anhänger anzukoppeln, kann schnell Kopfzerbrechen verursachen. Denn die Klasse B berechtigt nur zum Steuern von Gespannen, die ein bestimmtes zulässiges Gesamtgewicht nicht überschreiten. Dabei heißt es rechnen: Beträgt die zulässige Gesamtmasse des Anhängers mehr als 750 kg, darf die zulässige Gesamtmasse beider Fahrzeuge zusammen höchstens 3,5 t betragen. „Für größere Gespanne braucht man einen eigenen Führerschein. Die meisten Autofahrer haben keine Ahnung, dass sie sich sonst strafbar machen“, weiß Reiner Scherer von der Fahrschule Gerd Saar GmbH zu berichten. „Der Tatbestand ist der gleiche wie das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis." Wer auf Nummer Sicher gehen will, macht die Klasse BE beim Auto-Führerschein gleich mit. Fahrlehrer Reiner Scherer erklärt den Unterschied: „Mit einer Fahrerlaubnis der Klasse BE dürfen Sie an Ihren PKW jeden Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 3,5 t ankoppeln. Im Idealfall ist es so möglich, Gespanne bis zu 7 t zu fahren.“ „Um eine Fahrerlaubnis der Klasse BE zu bekommen, sind fünf Sonderfahrten und eine eigene praktische Prüfung nötig.“ Allen Fahrschülern rät Reiner Scherer, den passenden Anhänger-Führerschein gleich mit der Fahrerlaubnis der Klasse B zu kombinieren: „So hat man alles auf einmal erledigt und ist beim Steuern von Gespannen auf der sicheren Seite.“ Wenn Sie Fragen zum Fahren mit Anhänger haben, berät Reiner Scherer Interessenten gern telefonisch unter +49 681 35882 oder direkt in der Fahrschule: Fahrschule Gerd Saar GmbH, Dudweilerstraße 49, 66111 Saarbrücken.

15.07.2014 mehr
Warnwestenpflicht

Warnwestenpflicht

Wie ihr bestimmt schon alle wisst, gilt ab heute die sogenannte Warnwestenpflicht in Deutschland.
Dies bedeutet, ihr müsst eine Warnweste im Auto mitführen.
Zu eurer eigenen Sicherheit solltet ihr diese Warnweste im Notfall natürlich auch anziehen :-)
Bei Fragen meldet euch einfach bei uns

01.07.2014 mehr
11 Freunde sollt ihr sein

11 Freunde sollt ihr sein

...dann klappt das auch mit dem Spiel GER : USA am morgigen Donnerstag (26.06. um 18:00 Uhr).
Aufgrund des WM-Spiels unserer Jungs möchten unsere Schüler in Homburg auf den Theorieunterricht verzichten.
Daher wünschen wir für morgen:
viel Spaß beim Spiel, gute Nerven und viele

25.06.2014 mehr
Vielen Dank für die Blumen

Vielen Dank für die Blumen

an Michelle :-)
Nicht nur für den schönen Strauß, natürlich auch für die Nervenschoki...
Solche Fahrschüler/innen wünscht man sich doch: die Prüfung bestehen und dann noch den Fahrlehrer beschenken. TOLL.
 
 
 

24.06.2014 mehr
Mehr Spaß beim Lernen – mehr Erfolg bei der Prüfung

Mehr Spaß beim Lernen – mehr Erfolg bei der Prüfung

„fun-learn.“ bringt Fahrschüler schnell und sicher zum Führerschein Frontalunterricht: Ein Konzept, das längst in der Mottenkiste der Pädagogik verschwunden sein sollte, findet in vielen Fahrschulen leider immer noch Anwendung. „Höchste Zeit, dass moderne Lernkonzepte bei uns ankommen“, beschloss Reiner Scherer und führte in seiner Fahrschule Gerd Saar GmbH die innovative Unterrichtsmethode „fun-learn.“ ein. „Wer nach einem langen Schul- oder Arbeitstag abends unmotiviert im Theorie-Unterricht sitzt, hat Schwierigkeiten, sich das Gelernte zu merken“, weiß der Fahrlehrer aus langjähriger Erfahrung. „Die Kunst ist deshalb, Fahrschüler zu begeistern, damit sie beim Lernen Spaß haben und sich den vermittelten Stoff besser merken können. Denn nur, wer die Theorie wirklich verinnerlicht, wird zu einem guten, sicheren Fahrer.“ Der Name ist Konzept: „fun-learn.“ vermittelt Wissen schnell und verständlich und macht dabei auch noch Spaß. Jeder kommt dabei auf die Art ans Ziel, die für ihn am besten ist. „Weil verschiedene Lerntypen unterschiedliche Bedürfnisse haben, arbeiten wir mit allen Sinnen und wechselnden Unterrichtselementen“, erklärt Reiner Scherer. „Mit Frontalunterricht hat das nichts mehr zu tun.“ Intensive Lernphasen sind ein wichtiger Teil des Konzepts. Deshalb bietet die Fahrschule nicht nur die Fahrstunden, sondern auch den Theorie-Unterricht täglich an. So können Fahrschüler Theorie und Praxis gemeinsam und in kurzer Zeit absolvieren. Indem das Gelernte sofort angewandt wird, prägt es sich besser ein. Auf diese Art und Weise erzielt „fun-learn.“ besonders gute Bestehensquoten mit einem Minimum an Zeitaufwand. „Den Führerschein in zwei bis drei Wochen zu machen, ist bei uns kein Problem“, so Reiner Scherer. „Natürlich lassen wir nur diejenigen zur Prüfung zu, die wirklich fit sind. Auch das richten sich ganz nach den individuellen Voraussetzungen unserer Schüler.“ Fragen zum innovativen Unterrichtskonzept beantwortet Reiner Scherer gern unter der Durchwahl +49 681 35882 oder direkt in der Fahrschule: Fahrschule Gerd Saar GmbH, Dudweilerstraße 49, 66111 Saarbrücken.

16.06.2014 mehr

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.